Heftiger Monsun - viele Tote bei Erdrutsch in Bangladesch

Schlimme Folgen der Monsunzeit in Südasien: Viele Einwohner werden in Bangladesh vom Schlamm begraben. Abgelegene Dörfer sind von der Aussenwelt abgeschnitten.

Nach heftigen Regenstürmen sind in Bangladesh 137 Personen durch Erdrutschen ums Leben gekommen. Die Opferzahl werde vermutlich noch ansteigen, da viele Gebiete von der Aussenwelt abgeschnitten seien, hiess es von Seiten der Polizei. Rettungskräfte suchten noch nach vielen Vermissten. Die jüngsten Monsunregen kamen nur zwei Wochen nach dem Taifun Mora, welcher grosse Schäden an der Küstenregion verursacht hatte. Dabei kamen mindestens acht Personen ums Leben.

Die Projekte von Horyzon in Bangladesh sind von der Katastrophe nicht direkt betroffen.

Quellen:

- Duzende von Toten bei Erdrutschen in Bangladesch (Neue Zürcher Zeitung, 14.06.2017)

- Pre-Dawn Landslides Kill At Least 134 People in Southeast Bangladesh (time.com, 14.06.2017)

- Bild: Erdrutsche in Bangladesch (Spiegel Online, 13.06.2017)

image 1153333 860 poster 16x9 osbl 1153333
News